Kampf um LoL-Worlds – Wer ist in den Playoffs? – League of Legends

Die Qualifikation für das größte Esport-Event des Jahres steht bevor. Mit dem Start der Playoffs geht der Kampf der Spitzenligen um die League of Legends World Championship in die heiße Phase. Schalke 04 Esports und SK Gaming halten die deutschen Fahnen in der LEC hoch.

In drei der vier League-of-Legends-Spitzenligen stehen die Playoffs unmittelbar bevor. Nur in der südkoreanischen LCK wird noch ein Teilnehmer für die K.O.-Phase gesucht. Wir werfen einen Blick auf die Chancen der Teams auf einen Platz bei den LoL Worlds.

LEC – Erstes Team für die Worlds steht fest

Vergangenes Wochenende endete die Regular Season der League of Legends European Championship. Während Schalke 04 Esports den „Miracle Run“ bejubelte und mit sieben Siegen in Folge doch noch die Playoffs erreichte, hat sich Rogue den ersten Platz gesichert. Somit steht das Team um Mid-Laner Emil „Larssen“ Larsson als erstes Team überhaupt für die Worlds 2020 fest.

In den Playoffs kommt es ab dem 21. August zum deutschen Duell zwischen SK Gaming und Schalke 04. Aufgrund ihrer Platzierungen fünf und sechs in der Regular Season heißt es für beide Teams im Losers Bracket: Do or die!

Im Winners Bracket trifft Vizemeister Fnatic auf Rogue. Interessant ist zudem das zweite Match: G2 Esports gegen die MAD Lions. Der amtierende LEC-Sieger verlor bereits im vergangenen Split zum gleichen Zeitpunkt mit 2:3 gegen die Löwen, revanchierte sich aber anschließend gegen das Team um den deutschen Supporter Norman „Kaiser“ Kaiser.

Insgesamt qualifizieren sich vier Teams aus Europa für die Worlds 2020 in Shanghai. Die drei Bestplatzierten ziehen direkt in die Gruppenhase ein, während der Viertplatzierte zunächst in der Play-In-Stage antreten muss.

Großer Konkurrenz-Kampf im Land des amtierenden Weltmeisters

Wie in der LEC qualifizieren sich vier Teams aus der chinesischen Profiliga LPL für die Worlds. Hauptgrund für die große Menge an Slots sind die vergangenen zwei Jahre, in denen die chinesischen Teams Invictus Gaming und FunPlus Phoenix die WM gewannen. Wie stark diese Liga ist, zeigt die aktuelle Lage.

Weltmeister FPX um Star-Spieler Kim „Doinb“ Tae-sang ist gerade so als Achter in die Playoffs gerutscht. Der ehemalige Vizeweltmeister Royal Never Give Up, deren ADC-Legende Jian „Uzi“ Zi-Hao vorzeitig seine Karriere beendete, schied knapp dahinter sogar aus.

Als klarer Favorit auf die Playoffs zählt Top Esports. Der Tabellenführer der LPL gewann auch den Mid-Season Cup 2020. Besonders deren Mid-Laner Zhuo „knight“ Ding gilt als kommender Superstar. Sein Team ist bereits für das Halbfinale gesetzt, genauso wie der Zweitplatzierte JD Gaming. Ebenfalls in den Playoffs befinden sich Invictus Gaming, Suning, Victory Five, LGD Gaming, Team WE und FunPlus Phoenix.

Der Sieger der LPL-Playoffs zieht direkt in die Gruppenphase der Worlds ein. Ein weiterer Platz wird dem Sieger der Championship-Points-Liste zugesprochen. Aktuell führt JD Gaming diese Liste mit 100 Punkten nach Spring und Summer Split klar an und könnte nach einem Sieg im Halbfinale nicht mehr verdrängt werden. Abgerundet wird das Teilnehmerfeld mit den zwei besten Teams der Regional Finals, die nach den LPL Playoffs stattfinden.

Team Liquid stiehlt Cloud9 die Show

In der amerikanischen LCS hat Spring-Sieger Cloud9 aufgrund einer Niederlagenserie von drei Spielen die Tabellenführung verspielt. Nutznießer war Team Liquid um den ehemaligen Fnatic-Jungler Mads “Broxah” Brock-Pedersen. Die beiden besten Teams der Regular Season stehen somit bereits in der zweiten Runde der Playoffs.

Sollten Team Liquid und Cloud9 ihr erstes Playoff-Match gewinnen, stehen sie bereits im Winners-Finale und deshalb mit einem Bein im Teilnehmerfeld der Worlds. Denn die drei besten Teams der LCS-Playoffs qualifizieren sich für die WM-Endrunde. Zwei kommen direkt in die Gruppenphase, für den Dritten geht es in die Play-In-Stage.

https://youtube.com/watch?v=mYGfIOGLr2A%3Ffeature%3Doembed%26enablejsapi%3D1%26origin%3Dhttps%3A

Neben C9 und TL gilt auch Team SoloMid als Favorit. TSM verpflichtete vor dem Split den Rekordmeister und ADC-Star Yiliang “Doublelift” Peng. Sollte der Neuzugang von Liquid zum Playoff-Auftakt erfolgreich sein, wartet Cloud9.

Ebenfalls in den Playoffs befindet sich FlyQuest mit dem deutschen Mid-Laner Tristan “PowerOfEvil” Schrage. Bei einem Sieg gegen die Evil Geniuses kommt es zum Duell mit Spring-Sieger Team Liquid. Währenddessen geht es für die Verlierer der ersten Runde gegen Dignitas oder 100 Thieves.

T1 muss kämpfen, DAMWON Gaming beeindruckt

Zwar steht die legendäre Organisation T1 mit elf Siegen und vier Niederlagen bereits sicher für die Playoffs der südkoreanischen LCK fest, muss dort aber das Finale erreichen. Sonst ist der Platz bei den Worlds in Gefahr. Der dreifache Weltmeister Lee “Faker” Sang Hyeok und sein Team haben starke Konkurrenz gegen sich.

Vor allem DAMWON Gaming gewinnt derzeit Spiele in Rekordzeit. 13 Siege bei nur zwei Niederlagen stehen für den derzeitigen Tabellenführer zu Buche, der seine Matches im Schnitt innerhalb von 28 Minuten beendet. Doch auch DRX und Gen.G sind Kandidaten für die Worlds und werden es T1 reichlich schwer machen.

Unterdessen hat Afreeca Freecs die besten Chancen, den fünften und letzten Playoff-Platz zu sichern. Im direkten Duell mit den Verfolgern KT Rolster und SANDBOX Gaming würde ein Sieg den sicheren Einzug in die K.O.-Phase bedeuten.

Weitere Themen:

  • LoL Worlds 2020 in Shanghai angekündigt
  • Die besten LoL-Profis aller Zeiten
  • Esport-Namen, die man kennen muss – Faker

Wer erreicht die LoL Worlds und welcher Favorit erlebt ein böses Erwachen? Schreib es uns auf Social Media oder direkt bei Discord!

Oder gebt uns doch Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Riot Games/Flickr, Top Esports/Twitter, T1 Twitter, Team Liquid/Twitter


Source: Read Full Article